News-Archiv

 

Hier können Sie zurückliegende Beiträge unserer Internetseite noch einmal nachlesen.

2017

Bericht zum Vortrag Klimapolitik trotz(t) Trump

 

Herr Prof. Dr. Hermann Ott vom Wuppertal Institut stellte in seinem Vortrag am 19.10.2017 unter anderem den Inhalt und die Ziele des Pariser Klimaabkommens, sowie die Mechanismen zur Stärkung dieses Abkommens vor.

Dank der schnellen Ratifizierung in den USA durch Obama sei das Pariser Klimaabkommen in naher Zukunft nicht in Gefahr, da die USA vertragsbedingt erst in vier Jahren aus dem Abkommen aussteigen können. Diese Frist ist am letzten Tag von Trumps Legislaturperiode abgelaufen, sodass er dann die USA aus dem Abkommen austreten lassen kann. Allerding kann ein neuer Präsident die USA auch postwendend wieder dem Klimaabkommen beitreten lassen. Herr Prof. Dr. Ott könne sich bei einem endgültigen Austritt der USA aus dem Klimaabkommen, und dem damit verbundenem Rückzug aus der internationalen Klimapolitik, die EU und China als neue „Leader“ des internationalen Klimaschutzes vorstellen.

Vorstellung des Masterplans 100% Klimaschutz

 

Am Donnerstag den 9.11.2017 wurde im Freiherr von Vincke-Haus der Masterplan der Stadt Münster vorgestellt und diskutiert.

Herr Lothar Eisenmann vom Institut für Energie- und Umwelt-forschung stellte die wissenschaftliche Begleitforschung für den Masterplan vor. Die Vorstellung des Masterplans der Stadt Münster erfolgte durch Herrn Wagner, Jung Stadkonzepte.

Anschließend fand eine Podiumsdiskussion mit Herrn Prof. Lühder (FH Münster), Herr Wernicke (Stadtwerke Münster),  Herr Peck (Stadt Münster), Herrn Wismann (Wohn+ Stadtbau Stadt Münster) und Herrn Eisenmann (Institut für Energie-und Umweltforschung) zum Mesterplan statt.

 

Inhaltlich wurden die Themen Gebäudesanierung, Mobilitätskonzepte und die Stromversorgung forciert.

 

Den Masterplan können sie unter folgendem Link einsehen: https://www.stadt-muenster.de/sessionnet/sessionnetbi/vo0050.php?__kvonr=2004042091&search=1

2016

Münster, 30.03.2016

 

Ideen für Münsters Umwelt gefragt

 

Bewerbungen für den Umweltpreis der Stadt Münster werden über das Umweltforum angenommen. Unter dem Motto "Unsere Stadt UmWelten besser machen" werden Ideen gesucht.

Bewerbungen werden bis Ende Juli 2016 angenommen!

 

Weitere Informationen und das Bewerbungsportal finden Sie unter www.umweltpreis-muenster.de oder telefonisch über das Projektbüro 0251 - 13 60 23.

© Stadt Münster

Münster, 11. Juli 2016

 

Nachhaltigkeit ist oberstes Gebot - Beirat des Projektes "Global nachhaltige Kommune in NRW" hat erstmals getagt

 

Münster ist eine von 15 Modellkommunen in NRW, die für das Projekt "Global nachhaltige Kommune in NRW" ausgewählt wurden. Dabei sollen auf kommunaler Ebene die 17 globalen Entwicklungsziele, aufbauend auf dem Prinzip der Nachhaltigkeit, in Verbindung mit der ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklung, umgesetzt und mit Leben gefüllt werden.

Der Projektbeirat "Global nachhaltige Kommune in NRW", in welchem auch der Beirat für Klimaschutz vertreten ist, hat nun erstmals getagt.

 

Zur Pressemitteilung der Stadt Münster:

http://www.muenster.de/stadt/presseservice/pressemeldungen/web/frontend/output/standard/page/1/show/939109

© Stadt Münster

Münster, 15. Juli 2016

 

Leuchtturm im kommunalen Klimaschutz

 

Münster wurde nun offiziell als Masterplan-Kommune in Berlin ausgezeichnet. Für die nächsten vier Jahre stehen umfangreiche Fördermittel des Bundesumweltministeriums zur Verfügung, um ambitionierte Klimaschutzziele zu ermöglichen.

 

Zur Pressemitteilung der Stadt Münster:

http://www.muenster.de/stadt/presseservice/pressemeldungen/web/frontend/output/standard/page/2/show/939503

24.09.2016

 

Vorrangzonen beschlossen - Mehrheit für Windräder

 

Das Ratspapier zu den Windvorrangzonen für Münster wurde beschlossen - die meisten Flächen liegen in Sprakel, Hägar und rund um Amelsbühren.

 

Zum Pressebericht in den Westfälischen Nachrichten:

http://www.wn.de/Muenster/2543786-Vorrangzonen-beschlossen-Mehrheit-fuer-Windraeder

© Beirat für Klimaschutz Münster

 

 

 

 

 

 

Klimabeirat der Stadt Münster begleitet das Vorhaben der Masterplan-Kommune Münster / Wiederwahl der Vorsitzenden

 

17.11.2016

 

Kommunen mit besonders ambitionierten Klimaschutzzielen haben die Chance, im Rahmen einer „Masterplan-Kommune 100 % Klimaschutz“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit umfangreich gefördert zu werden. Für Münster ist diese umfangreiche Förderung inzwischen genehmigt, sodass die Stadt ihre Vorreiterrolle im kommunalen Klimaschutz weiter ausbauen kann. Der Beirat für Klimaschutz wurde bereits 2008 eingerichtet und begleitet seither die klimarelevanten Aktivitäten sowie die Umsetzung verschiedener Klimaprojekte der Stadt Münster.

 

In der vergangenen Sitzung am 09.11.2016 fanden außerdem die Neuwahlen zum Vorsitz sowie zum stellvertretenden Vorsitz des Klimabeirates statt. Bei beiden Posten kam es zu einer Wiederwahl: Herr Prof. Dr. Otto Klemm wurde in seinem Amt als Vorsitzender des Klimabeirates bestätigt, ebenso wie Frau Sabine Terhaar, die stellvertretende Vorsitzende. Die Amtszeit beträgt 2 Jahre.

2015

European Energy Award für die Stadtregion Münster

 

Münster, 19.06.2015

 

Als erste Region in Deutschland ist die Stadtregion Münster für ihre Klimaschutzaktivitäten mit dem regionalen Label des European Energy Award (EEA) ausgezeichnet worden.

Als gemeinsames Ziel streben die zwölf Kommunen bis 2050 die CO2-neutrale Region an.

 

Zur Pressemitteilung der Stadt Münster:
http://www.muenster.de/stadt/presseservice/custom/news/show/910185

Münster, 04.11.2015

 

Münster bleibt Europameister beim Klimaschutz

 

European Energy Award in Gold - höchste Auszeichnung für kommunalen Klimaschutz

 

Zur Pressemitteilung der Stadt Münster:

http://www.muenster.de/stadt/presseservice/custom/news/show/920906

12.12.2015

 

Sensationell! Klimaabkommen von Paris verabschiedet

 

Heute, am 12. Dezember 2015, wurde das Klimaabkommen von Paris verabschiedet. Alle 196 teilnehmenden Länder haben zugestimmt. Wir freuen uns über diese diplomatische Glanzleistung. Wir sind uns aber auch dessen bewusst, dass sie erst durch konsequente Umsetzung wirksam wird.

 

Im 30-seitigen Text heißt es:

"The Conference of the Parties … welcomes the efforts of all non-Party stakeholders to address and respond to climate change, including those of civil society, the private sector, financial institutions, cities and other subnational authorities."

 

Zu deutsch:

"Die Teilnehmer heißen Anstrengungen aller … Interessensvertreter willkommen, Klimawandel anzugehen und darauf zu reagieren; dies schließt die Zivilgesellschaft, den privaten Sektor, die Finanzbranche, Kommunen und andere sub-nationale Behörden ein."

 

Dies fordert uns alle auf, zu den globalen Anstrengungen zur Eindämmung des Klimawandels aktiv beizutragen. Der Klimabeirat der Stadt Münster fühlt sich ein weiteres Mal in seinen Anstrengungen bestärkt.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des UNFCCC, darunter auch das Klimaabkommen als PDF.

Nächste Sitzung:

06.11.2018, 17:00 Uhr

Stadtweinhaus, Braunsberg-Braniewo Zimmer

Kontakt

Schreiben Sie einfach an info@klimabeirat-muenster.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Beirat für Klimaschutz Münster